Nach ausbildung ohne Vertrag übernommen

In einigen Fällen versuchen die Arbeitgeber, die Kosten für die Ausbildung “am Arbeitsplatz” wieder hereinzuholen, und dies ist für sie viel schwieriger, die Kosten dafür zu quantifizieren. Es wurde berichtet, dass einige große Unternehmen, wie Capita und FDM, einige Mitarbeiter durch Ausbildungsprogramme bringen, die sehr wenig kosten, aber das Unternehmen verlangt, dass Menschen ihre Beschäftigung nach Abschluss der Kurse verlassen, um viel größere Summen zurückzuzahlen, angeblich bis zu 18.500 Dollar. Auf den ersten Blick wäre dies eine Strafklausel und auch handelspolitische Beschränkung und daher illegal und nicht durchsetzbar. Wir verstehen, dass eine rechtliche Anfechtung dieser Art von Klauseln eingeleitet wird. Ein Arbeitsvertrag ist eine Vereinbarung zwischen Ihnen und Ihrem Arbeitgeber, die die Rechte und Pflichten beider Seiten umreißt. Abkommen wie diese werden gemäß ihren Bedingungen durchgesetzt – aber nur nach ihren Bedingungen. Sagen Sie also, dass die Vereinbarung ist, dass Sie zurückzahlen müssen, wenn Sie weniger als 12 Monate nach der Ausbildung aufhören (was eine ziemlich häufige Art von Vereinbarung wie diese ist). In diesem Fall, wenn Sie 12 Monate und eine Woche später aufhören, müssen Sie nicht zurückzahlen. Sie müssen nur zurückzahlen, wenn die Bedingungen der Vereinbarung sagen, dass Sie es tun. Wir sprachen auch mit einer ehemaligen Jura-Karriere und Pro-Bono-Koordinatorin und aktuellen Praktikantin für ihre Ansichten.

Sie hatte nach dem Start des LPC ohne Ausbildungsvertrag selbst folgenden Rat: Als Mitarbeiterin bedeutet die implizierte Vertragspflicht: Wenn Sie weiterarbeiten, ohne Maßnahmen zu ergreifen, kann dies als Annahme der neuen Bedingungen gelten (auch wenn Sie nichts unterschrieben haben), also müssen Sie Ihre Einwände klarstellen. Wenn Ihr Arbeitgeber Änderungen an Ihrem Vertrag vornehmen möchte, sollte er Sie oder Ihren Vertreter (z. B. einen Gewerkschaftsfunktionär) konsultieren, die Gründe erläutern und sich alternative Ideen anhören. Gut ausgebildete Arbeitskräfte zu haben, liegt im Interesse aller – der Arbeitgeber, der Arbeitnehmer und zum Wohle der Wirtschaft insgesamt. Die Arbeitgeber haben seit langem beträchtliche Summen in die Ausbildung ihrer Arbeitskräfte investiert, aber da die Kosten für Schulungen steigen und die Arbeitnehmer tendenziell häufiger als in der Vergangenheit ihren Arbeitsplatz verlagern, zögern viele Arbeitgeber, große Summen in die Ausbildung von Arbeitnehmern zu investieren, die dann weiterziehen und möglicherweise einen Wettbewerber von den Fähigkeiten profitieren lassen, die der Arbeitnehmer erworben hat. Eine Möglichkeit, das Risiko zu verringern, dass Arbeitnehmer kurz nach ihrem Ausscheiden aus dem Studium ausscheiden oder zumindest die finanziellen Kosten ihres Ausscheidens verringern, besteht darin, den Arbeitnehmer zu verpflichten, einen Teil oder alle Ausbildungskosten an den Arbeitgeber zurückzuzahlen. Diese Seite bietet Ihnen eine realistische Einschätzung Ihrer Chancen auf einen Ausbildungsvertrag und wie Sie Ihre Attraktivität für Unternehmen verbessern können. Wenn ein Tarifvertrag eine Änderung der Arbeitsverträge vornimmt, gilt die Änderung auch dann für Sie, wenn Sie kein Mitglied der Gewerkschaft oder des Personalverbandes sind. “Ich stimme den oben genannten Ratschlägen voll und ganz zu.

Ich begann meinen LPC ohne Ausbildungsvertrag und finanzierte ihn, indem ich ein Darlehen aufgenommen habe, das ich einen Monat nach Abschluss des Kurses, des Trainingsvertrags oder nicht zurückzahlen musste! Ich beschloss, dies nach einem sehr gründlichen und offenen Gespräch mit meinem Karrieredienst zu tun. Wenn es offensichtlich gewesen wäre, dass meine Chancen auf einen Ausbildungsvertrag gering waren, wäre ich wahrscheinlich nicht mit dem LPC durchgegangen, da ich mich nicht unter weiteren finanziellen Stress setzen wollte. “Überlegung” ist ein Austausch von Dingen oder Wertversprechen. Wenn der Lohn für Ihre Ausbildung, das ist Rücksicht von ihnen zu Ihnen – es ist etwas von Wert. Und wenn Sie damit einverstanden sind, dass Sie dieses Geld zurückzahlen werden, wenn Sie aufhören oder zurücktreten, stimmen Sie wirklich zu, dass Sie nicht aufhören oder zurücktreten werden – das heißt, dass Sie für sie weiterarbeiten, solange sie Sie wollen. Diese implizite Verheißung ist eine Sache von Wert, und so ist Ihre Rücksichtnahme auf sie. Eine schriftliche Vereinbarung, bei der die Bedingungen eindeutig lauten, dass Sie Schulungskosten zurückzahlen, wenn Sie freiwillig ausscheiden (d. h. aufhören), wird einen vollstreckbaren Vertrag bilden.



Written by Brett Pierce - Visit Website

Comments are closed.